ANLEITUNG: Bügeln ohne Bügelbrett

Häufig erreicht uns die Frage, ob man auch ohne Bügelbrett bügeln kann. Ein ganz klares „ja, aber“. Zunächst einmal gab es früher auch keine Bügelbretter. Es wurde einfach auf dem Küchentisch oder sonstigen Ablagen gebügelt. In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps, wie Sie auch ohne Bügelbrett Ihre Wäsche faltenfrei bekommen.

1. Nachteile ohne Bügelbrett

Zunächst einmal möchten wir aber darauf hinweisen, dass Bügelbretter und Bügeltische eine enorme Arbeitserleichterung darstellen, und in keinem Haushalt fehlen sollten. Ohne Brett sparen Sie am falschen Ende. Auch wenn Sie in Ihrer Wohnung wenig Platz haben sollten: Bügelbretter lassen sich zusammengeklappt leicht in Nischen, hinter Schränken oder Innenseiten von Türen verstauen.

Ohne Bügelbrett gehen Ihnen folgende Vorteile verloren:

  • Gute Bügeltische lassen sich in der Höhe verstellen, so haben Sie immer die perfekte Höhe zum Arbeiten und schonen Ihren Rücken. Bei „normalen“ Tischen, ist dies selten der Fall
  • Die Bezüge von Bügelbrettern sind so verarbeitet, dass das Bügeleisen leicht darauf gleiten kann, das spart Zeit und Kraft. Zudem ist die Oberfläche glatt, faltenfrei und gepolstert, sodass das Bügeleisen optimal Falten in der Wäsche glätten kann (dies lässt mit einer Bügeldecke teilweise kompensieren, siehe folgenden Abschnitt)
  • Gute Bügelbretter reflektieren Dampf und Hitze des Eisens, hierdurch wird die Wäsche von beiden Seiten ideal erwärmt und durchnässt, sodass das Bügel leichter von der Hand geht

Falls Sie immer noch ohne Bügeltisch bügeln wollen, haben wir im folgenden Abschnitt Tipps für Sie. Ansonsten können Sie hier die besten Bügelbretter finden.

2. Anleitung: So bügeln Sie ohne Bügelbrett

  1. Suchen Sie sich eine 100% glatte Oberfläche (zum Beispiel einen Küchentisch), auf der Sie gut bügeln können
  2. Nun benötigen Sie einen Ersatz für den Bügelbrettbezug. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Den besten Effekt erzielen Sie mit einer Bügeldecke (auch Bügeltuch genannt). Diese finden Sie bspw. hier bei Amazon. Falls Sie keine Bügeldecke zur Hand haben, können Sie auch einfach ein nasses Handtuch als Unterlage nehmen. Möglich sind auch Wolldecken oder ein paar Lagen alter Betttücher. Wichtig ist nur, dass die Oberfläche glatt ist. Außerdem sollte der Bezug nicht so leicht einsinken. Ebenfalls ist wichtig, dass Ihr Tisch (oder worauf Sie bügeln wollen) vor der Hitze des Bügeleisens geschützt wird
  3. WICHTIG: Wenn Sie eine dunkle Oberfläche verwenden, müssen Sie unbedingt noch ein weißes Tuch drüberlegen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die Oberfläche an der Wäsche abfärbt

Und dann kann es mit dem Bügeln auch schon losgehen. Wir wünschen viel Erfolg!

-> Zurück zum Bügeleisen Test 2019.